Hobbykünstler-Stammtisch-Kladderadsch
X
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
Seite1 von 4 « vorherige Seite 1 2 3 4 nächste Seite »
Blog - Allgemein-Blog

3. Adventsonntag 2016

Erstellt 11.12.2016 09:24 von Faun 11.12.2016 09:24 In der Kategorie Querbeetein.


Ein neuer Tag beginnt, heute findet auch ein Minigolfturnierturnier in der Halle statt ( Sportoase Liefering)
Nur zu schade, dass wir dieses Turnier noch nicht als Lizenzspieler bestreiten dürfen. Wir müssen leider noch warten, ob der Salzburger Bahnengolfsportverband unseren Verein im Jänner in den Verband aufnimmt. (Oder auch nicht)
Sollten wir nicht in den Verband aufgenommen werden, bleiben wir ein reiner Hobbyverein, der keinerlei Turniere spielen darf. Das wollen wir aber doch nicht hoffen. Da gerade diese Sportart einen besseren Stellenwert verdient als nur als reiner Freizeitsport gespielt zu werden. Leider wird hier viel zuwenig für den Nachwuchs getan, um sie für diesen schönen Sport zu begeistern, auch wenn er vielleicht nicht ganz so spektakulär wie so manch andere Sport ist.
In diesem Sport gibt es wie in vielen Sportarten auch Landesmeisterschaften, Bundesländer- und Europacups und auch Weltmeisterschaften. In allen Kategoreien. ( Jugend, Allgemein und Senioren) Diesen Sport kann man durchaus auch bis ins hohe Alter ausführen. Es gibt auch spezielle Seniorenmeisterschaften. Und auch diese sind meist Länderübergreifend.

Hier https://verein-bgc-mattsee.xobor.de/ könnt ihr euch darüber informieren oder auch auf FB, in der Gruppe BGC Mattsee.
Der BGC Mattsee trainiert ebenfalls über den Winter in der Sportoase Liefering (Halle) um schlagtechnisch nicht aus der Übung zu kommen.


Was gibt es neues in unserem Vereinsforum?
Unsere Wetttbewerbe laufen noch bis 20. 12. bevor abgestimmt wird. Der Fotowettbwerb mit dem Thema "Adventzauber" Und der Kurzgeschichtenwettbewerb mit dem Thema "Überraschungen"
Wer also Lust hat, sich ebenfalls daran zu beteiligen, die Anmeldung ist kostenlos, man muss auch kein Mitglied des Vereins werden und die Daten sind verschlüsselt und gesichert da wir in unserem Forum doch auf Sicherheit bedacht sind.
Wir jedenfalls würden uns freuen, wenn ihr euch für unser Forum interessiert und mitmacht. Den ein Forum lebt erst durch seine Mitglieder. Und in gewissen Sinne ist es auch persönlicher als die großen Portale. Obwohl ich verstehen kann, das besonders die jungen es interessanter finden als ein olles Forum.
Ein Mitglied schreibt auch jeden Tag einen Beitrag zu ihrer ersten nostalgieschen Reise: Omibrittes nostalgisches Reisetagebuch auch hier könnt ihr gerne Kommentare dazu schreiben, hier könnt ihr dies auch als Gäste tun.
Natürlich würden wir auch gerne andere Künstler in unsere Reihen bekommen, die über ihre Werke berichten, und uns Bilder zeigen, oder uns darüber informieren, warum ihr Hobby, ihre Kunst sie so fasziniert. Wer also auch sich selbst als Künstler vorstellen sollte sich bei uns anmelden.

Es gilt für alle:
Keiner der nicht will, muss auch in den Verein eintreten. Wer sich im Forum anmeldet ist nicht automatisch Zwangsmitglied.

Dies wollte ich nochmals deutlich machen. Die Mitgliedschaft ist absolut freiwillig wir wollen keinen dazu überreden. Es ist jeder herzlich willkommen, man kann sich darüber informieren, doch nur wenn jemand von selbst auf uns zukommt und Mitglied werden möchte, wird dies auch passieren. Keiner braucht Angst haben, dass er unerwünschte Post oder PN´s erhält.
So das war es nu zum Thema Kladderadsch.


Was gibt es sonst noch neues?

Heute ist der Tag des Berges
Er wurde 2003 ins Leben gerufen um daran zu erinnern, das die Berge ein wertvolle Gut unserer Erde ist. Und auch sie sehr empfindlich auf den Erderwärmung reagieren.

Irgendwie schade, habe jetzt ein wenig im Internet herumgesucht, um noch einige gute Neuigkeiten zu finden, aber bin leider nicht fündig geworden?
Überall nur noch Mord, Terror, oder Getratsche über Möchtegernstars die eigentlich die wenigstens interessieren und Werbung, Werbung, Werbung on Mass.

Na dann wünsche ich euch allen mal einen schönen Sonntag und viel Spaß bei allem was ihr so macht.



Weiterlesen
3 Kommentare

Interessantes zum nachlesen!

Erstellt 29.11.2016 09:11 von Faun 29.11.2016 09:11 In der Kategorie Querbeetein.


Liebe Mitglieder und Freunde und Besucher unserer Seite.

Heute möchte ich nochmal einen Aufrauf an alle starten, die in Österreich wählen dürfen. Das ist ja am 2. Adventsonntag, dem 4. 12. 2016

>>>BITTE GEHT ALLE ZU WAHL<<<

Sie ist eine enorme wichtige Wahl und richtungsweisend für unsere österreichische Zukunft. Ich will weder empfehlen wenn ihr wählen sollt und warum, ich denke jeder hat sich in den letzten Monaten selbst ein Bild von den Kandidaten und deren Unterstützer machen können. Hier braucht man nicht mehr viel sagen. Ich denke jeder hat schon seine eigene Überzeugung wen er wählen wird.
Wichtig ist nur trotz aller Verdrossenheit, bitte geht wählen und wählt nicht ungültig. Jede Stimme die ungültig ist, kommt dem Kandidaten zugute, den ihr vielleicht gar nicht wolltet.

So das war es schon was ich hier loswerden wollte, was die Politik betrifft. Keine Empfehlung, nichts in dieser Richtung. Nur, bitte geht wählen und wählt nicht ungültig!

Danke an alle


So und nun wieder zu unserem Forum.
Das Voting unseres Fotowettbwerbs läuft am 30. Dezember aus. Dann beginnt im Dezember wieder ein neuer. Mitmachem können alle Mitglieder unseres Forums, wenn also jemand Lust darauf hat,
meldet euch einfach an und macht mit. ( Unser Forum hat einen gesicherten Modus, man kann sich also getrost anmelden.)
Was den KG Wettbewerb anbelangt, der wird noch bis 20 Dezember verlängert, da bisher nur 3 Geschichten eingelangt sind. Schade eigentlich.

Den für unsere Mitglieder gilt, wenn mehr als 6 Geschichten zusammenkommen, werden die Geschichten von mir ausgedruckt und gebunden und jedes Mitglied bekommt ein Buch als kleines Dankeschön fürs mitmachen. jede Geschichte bekommt ihr Copyright dazu, je nachdem wie es gewünscht wird, mit Nicknamen oder echtem Namen. Das heißt, ihr habt eure Geschichte in einer kleinen Anthologie, nicht veröffentlicht, aber für euch persönlich.
Wenn jemand mehr davon möchte, um sie an Freunde oder Familie zu verschenken, können welche nach gebunden werden, wenn die anderen Autoren ebenfalls damit einverstanden sind.
Diese sind dann aber nicht mehr kostenlos, den auch wenn wir es selbst binden, kostet es doch auch Geld und Zeit. Der Erlös der weiteren Ausgaben, kommt dann unserem Vereinsforum zugute.
Da wir weder ein Buchhandlung noch ein Verlag sind. Doch für Vereinszwecke dürfen wir auch private kleine Bücher binden und verkaufen.
Wer also seine Geschichte in einem Buch lesen möchte, sollte an unseren Wettbewerben teilnehmen.



Unser Adventkalender startet ebenfalls am 1. Dezember und auch hier sind einige kleine Geschenke hinter so manchen Türchen versteckt. Aber ebenfalls nur an Mitglieder des Forum und des Vereins. Nicht an Gäste.
Natürlich würden wir uns auch über unterstützende Mitglieder in unserem Verein freuen.

Ein Mitglied unseres Forums möchte ich besonders hervorheben, obwohl sie nicht Mitglied vom Verein ist, sondern nur aktives Forumsmitglied, unterstützt sie mich indem auch sie für den Adventskalender gespendet hat.
Mein ganz besonderes Dankeschön gilt deshalb Omibritte, ohne die ich mir das Forum hier gar nicht mehr vorstellen kann.
Wie gesagt, Mitglied im Forum zu werden, bedeutet nicht gleichzeitig auch Mitglied im Verein zu werden.
Mitglieder im Verein werden durch eine andere Farbe gekennzeichnet. So sieht man hier also, wer normales Mitglied ist, werde dem Team angehört und wer Vereinsmitglied ist. Die Farbe eines Vereinsmitglieds ist ein dunkles Orange. Bisher haben wir leider noch kein Vereinsmitglied das wir begrüßen dürfen.
Aber der Verein besteht auch erst seit Kurzem. Also haben wir jede Menge Zeit.

In dem Sinn wünsche ich euch erst mal eine schöne Adventwoche und ich hoffe, dass ich jetzt wieder regelmäßig hier schreiben kann.

Eure Faun/Tina



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

Kladderadsch ist nun ein eingetragener Verein

Erstellt 23.11.2016 09:33 von Faun 23.11.2016 09:33 In der Kategorie Querbeetein.


Liebe Mitglieder und Besucher, unser Kladderadsch ist nun ein offizieller Verein der auch im Zentralregister eingetragen ist.
Er heißt offiziell: "Hobbykünstler-Stammtisch-Kladderadsch" und ist als gemeinnütziger Verein der nicht auf Gewinn aus ist eingetragen. Er dient eigentlich dem Zweck, sich gemeinsam auszutauschen, eventuelle reale Stammtische zu gründen in denen gemeinsam gebastelt, genäht, gestrickt, oder geschrieben, gemalt, getöpfert und mehr wird.
Am besten in einem eigenen kleinen Vereinsraum, wo man dann auch mit dem Geld aus der Vereinskasse, so manche Anschaffung für diverse Geräte kaufen kann. Die dann jedes Mitglied auch benutzen darf und kann. Da sich so manche Familie vielleicht gar nicht diese Geräte anschaffen können. Und gemeinsam geht es leichter. Oder es hat jemand schon solche Geräte und stellt sie dem Verein auch zur Verfügung.
Wer also Lust oder Interesse hat, kann sich gerne hier im Forum anmelden und sich näher dazu erkundigen.

Angefangen von Nähmaschine über Bastel Utensilien,, wie Wolle, Holz, Web-Rahmen, Schnitz-Werkzeuge, Töpferscheiben, Steine, Buchbindegeräte, Drucker und vieles andere wird alles gebraucht.
Lest euch einfach mal die Statuten unseres Verein durch und auch den Antrag zur Aufnahme. Was die Beiträge anbelangt, die könnt ihr als Mitglied hier im Forum per PN anfragen, Oder eben, im realen Leben, unter meiner Telefonnummer.

Natürlich suchen wir hier im Verein auch Profis und Unterstützer als Mitglieder, die uns dann eventuell mal einen Kurs anbieten in den diversen Künsten. Sowie natürlich auch Sponsoren ohne die ein Verein kaum überleben kann. Doch erstmals schauen wir mal ob überhaupt Bedarf besteht und sich einige Menschen aller Altersklassen dafür interessieren. Zumindest wäre es eine Alternative für junge Menschen, etwas zu erlernen, von dem man vielleicht irgendwann mal leben kann. Und für Senioren, ihr Wissen und ihre Erfahrung an andere weiterzugeben.
Die Statuten vom Verein werde ich ebenfalls als PDF einstellen zum runterladen, genauso wie den Antrag auf Mitgliedschaft.

Mitglieder werden können alle die ein Hobby- Kunst ausüben, in den Statuten steht ebenfalls drinnen, das der Verein sich nicht nur real auf eine Stadt beschränkt, sondern er auch über diverse Plattformen stattfindet. >>So ist auch unser Forumsportal hier ein Stammtisch für alle Hobbykünstler.>>

Natürlich sind hier auch alle anderen Mitglieder die nicht dem Verein angehören hier herzlich willkommen und keiner muss dem Verein beitreten. Das nur zur Information, nicht dass ihr glaubt, ihr müsst jetzt dem Verein beitreten. Es bleibt auch ein ganz normales Forum in dem über alles geschrieben werden kann Und in dem auch der Spaß nicht zu kurz kommt.

Es wird dann wahrscheinlich, nur eben auch ein paar Bereiche geben, die nur Vereinsmitgliedern zugänglich sind. Aber keine Angst, als normales Mitglied werdet ihr diese Bereiche gar nicht erst sehen. Also ändert sich für euch hier gar nichts.

So das war es dann auch schon mal im Kurzen. Bei Interesse einfach anmelden den die Statuten werden nur für Mitglieder des Forums zum runterladen freigegeben.



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

Wann wird endlich etwas getan und nicht nur geredet?

Erstellt 25.10.2016 17:45 von Faun 25.10.2016 17:45 In der Kategorie Querbeetein.



Ich habe Achtung und Respekt vor allen Kriegsflüchtlingen und Familien, und finde denen sollte geholfen werden.
Doch diese sind in der Minderheit. Was bei uns ankommt, sind zum Großteil Wirtschaftsflüchtlinge, denn wenn ich den Strom an Flüchtlingen sehe, und was die alles an Gepäck haben, frage ich mich, wenn ich, aus einen Kriegsgebiet flüchten müsste, habe ich die Zeit und die Möglichkeit, mit dem ganzen Gepäck zu flüchten. Ebenso sind es meist nur junge Männer, die sehr wohl für ihr Land kämpfen könnten/sollten und nicht abhauen und ihre Familien in den Kriegsgebieten zurücklassen. Und dann noch die Frechheit besitzen, zu sagen, wir sorgen uns um unsere Familien.
Und solange es unseren eigenen Mitbürgern immer schlechter geht, sollten diese doch an erster Stelle stehen.
So würde ich es handhaben wenn ich etwas zu sagen hätte.
Den kein Mensch (Politiker) kann mir weismachen, dass illegale Einwanderer oder jene die hier Straftaten begehen nicht sofort abgeschoben werden können und sollen.
Die Möglichkeiten bestehen allemal. Nur haben alle Angst davor etwas zu tun was die EU und die USA verärgern könnten.
Den genau von dort geht ja der ganze Schlammassel aus. Und Deutschland kann sich nicht wehren weil es ja immer noch ein besetztes Land ist. So sind sie nur Handlanger der USA.
Und genau das wird uns eines Tages zum Verhängnis werden. Da die österreichischen Politiker sich ja in Brüssel fett verdienen und dies natürlich nicht aufs Spiel setzen wollen.
Den Österreich hätte wenn es aus der ungewollten EU aussteigen würde, allemal bessere Chancen, sich zu erholen als mit der EU. Eine EU wäre okay, solange sie sich nur um die wirtschaftlichen Belangen kümmern würde. Zölle abschaffen, bessere Verbindungen unter den Staaten fördern und solche Dinge kümmern würden. Dann wäre die EU auch akzeptabel.
Aber genau das wollen sie nicht. Sie wollen auf lange Sicht alles Staaten rechtlos machen und die macht über alle Staaten erringen. Und das macht Angst. Ich denke ewig wird auch Putin und Chin nicht tatenlos zuschauen, wie USA und EU alles zerstören. Und wenn hier der Bann mal bricht, dann war es das mit der Erde
Wenn Kern Bundeskanzler bleibt und VdB Bundespräsident, bin ich mir gar nicht sicher, ob wir in den nächsten Jahren überhaupt noch wählen können und dürfen. Kern hat ja deutlich gesagt, er stellt die EU über das Wohlergehen der Österreicher. Und ich höre nirgendwo einen Aufschrei!! Sind wirklich alle blind und taub?
Hier mal eine Rede vom Wegscheider, und er spricht mir aus dem Herzen.
Der Wegscheider. Ich weiß nicht wer von euch auf FB vertreten ist. Aber das solltet ihr euch schon anhören.
https://www.facebook.com/

Der Wegscheider
http://www.servustv.com/at/Medien/Der-Wegscheider67

Ich finde gerade Van der Bellen ist eine wirklich sehr reale Form eines Politikers, der über Leichen geht und alle Prinzipien verrät, nur um an Geld zu kommen. Den Macht ausüben kann er nicht dazu fehlt im das Rückrat. Aber als Marionette und Spielball diverser Parteien, passt er wunderbar ins System.
Dagegen hätten sie es mit Herrn Hofer nicht ganz so leicht. Er besitzt zumindest Rückrat. Was Herrn Strache betrifft, er würde zumindest eine Chance verdienen. Mit den momentanen Politikern in der Regierung können wir nur verlieren. Schlechter kann es kaum noch kommen, höchsten wieder besser, mit neuen Leuten an den Spitzen der Parteien.
Was es mit unserem BK Kern auf sich hat, sieht man ja schon. Umgefallen ist er ja schon. Er stellt ja jetzt schon die EU Interessen vor denen der Österreicher.
Er hätte am liebsten CETA schon unterschrieben und in Kraft gesehen. Und genauso wäre er für TTIP, auch wenn er sehr um den heißen Brei redet. Und genau in diesem
einen Punkt sind sie sich einig. Auch Mitterlehner würde lieber heute als morgen dafür unterschreiben. Obwohl sie sich sonst immer nur in den Haaren liegen. Was haben sie denn bisher für Österreich erreicht?



Weiterlesen
Jetzt kommentieren


Einen wunderschönen guten Morgen euch allen,
heute ist Dienstag der 18. Oktober der:
Ohne-Bart-Tag - Tag der Krawatte - Tag der Menopause

Man möchte es nicht glauben, es gibt keinen Tag mehr im Jahr an dem es nicht einen Tag für Irgendetwas gibt. Ob es Sinn macht oder nicht, Hauptsache ein Tag dafür.

Der Ohne-Bart-Tag findet jährlich am 18.Oktober statt.
Anscheinend wurde der Tag wohl von einer Firma erfunden die Rasierer erzeugt, damit sich an diesem Tag die Männer alle mal rasieren sollten und an diesem einen Tag im Jahr, mal zeigen, was sich den unter dem Bart eigentlich verbirgt.
Aber ob das die Männer wohl auch wissen? Und wird sich ein überzeugter Bartträger dazu überwinden können seinen Bart abzuschneiden, und zu rasieren nur weil es " Der Tag des Bartes ist? Als ich denke eher nicht!

Der Tag der Krawatte findet jährlich am 18.Oktober statt.
Wusstet ihr eigentlich das die Krawatte in Kroatien erfunden wurde? In Pula wurde am 18.Oktober 2003 ein großes Event organisiert, durch die Academia Cravatica, indem um das römische Amphitheater eine riesige rote Krawatte gebunden wurde.
Aber erst im Jahre 2008 wurde der Tag offiziell als Tag der Krawatte ausgerufen. Man lernt eigentlich nie aus. Der Tag der Krawatte, wird eigentlich im besonderen hauptsächlich in Kroatien als Werbezwecke gefeiert.

Der Tag der Menopause findet jährlich am 18.Oktober statt.
Er möchte eigentlich auf die Auswirkungen und die Bedeutung der Menopause bei den Frauen aufmerksam machen. Der Tag war gedacht viele Veranstaltungen rund um dieses Thema zu veranstalten um Frauen die Angst davor zu nehmen und sie für den neuen Lebensabschnitt zu sensibilisieren. Dieser Tag wurde in Zusammenarbeit der WHO und IMS 1984 ausgerufen. Eigentlich eine gute Sache, die aber doch schon wieder eher in Vergessenheit geraten ist. Wahrscheinlich weil sich die Lebensumstände und Erwartungen der Frauen seither grundlegend verändert haben.

Irgendwie finde ich diese Tage interessant und mal sehen was es morgen für Tage gibt und was ich herausfinde.


EU-Handelsminister wollen grünes Licht für Ceta geben
dpa dpa18. Oktober 2016
Die Handelsminister der EU-Staaten wollen endgültig grünes Licht für das Freihandelsabkommen mit Kanada (Ceta) geben. Mit mehreren Beschlüssen soll unter anderem die feierliche Unterzeichnung von Ceta bei einem EU-Kanada-Gipfel am 27. Oktober ermöglicht werden. Quelle zum nachlesen:
Finde ich schlimm und alles über unsere Köpfe hinweg, sind wir den unmündige Kinder oder schon moderne Sklaven der Regierungen. Sieht so eine Demokratie aus.
Anscheinend ja und was mich noch mehr überrascht, die Menschen wollen es so, egal ob in Österreich oder Deutschland oder sonstwo. Wenn ich nicht schon so alt wäre, würde ich nach Rußland auswandern. Aber in meinem Alter spielt es keine so große Rolle mehr, was noch passiert.

So dann wünsche ich euch allen einen schönen Tag.



Weiterlesen
Jetzt kommentieren


Der Euro-Austritt Griechenlands wurde gerade noch so verhindert – zumindest vorerst. Doch Star-Ökonom Joseph Stiglitz meint, dass nun trotzdem ein Austritt drohe. Er glaubt, dass Italien künftig kein Teil der Euro-Zone mehr sein wird.
Gelesen auf => Yahoo.de

Gut von den Griechen hören wir im Moment nicht sehr viel. Ob es stimmt, was Herr Stiglitz behauptet sei dahingestellt!
Aber nun spricht er auch davon, das Italien aus der EU aussteigen möchte. Denn bei Unterhaltungen mit Menschen dort, sei bei Gesprächen herauszuhören, das sie vom Euro und der EU enttäuscht sind. Vor allem Wissenschaftlern und Politikern wird klar, das die EU ohne weit greifende Reformen nicht weiter bestehen kann.
ausserdem erwarte er nich, das die jetzt schon stark kriselnde Union noch zu retten sei.

Er, Stiglitz habe Portugal und Griechenland bereits in der Vergangenheit zu einem Austritt geraten. Und nun könnte neben Griechenland (deren Austritt - Deutschland bereits akzeptieren würde) auch Italien diese überlegungen angestellt.
Nachzulesen hier: Yahoo - 6. Oktober 2016

Koalitionsgipfel soll Streitthemen klären

Rund ein Jahr vor der Bundestagswahl wollen die Spitzen der schwarz-roten Koalition umstrittene Vorhaben voranbringen. Bei dem heutigen Treffen im Kanzleramt soll voraussichtlich über die Rente, mehr Lohngleichheit von Männern und Frauen und die innere Sicherheit gesprochen werden.

Na wers glaubt wird selig heißt es.
Mietrecht, Lohngleichheit, Klimaschutz, mehr Sicherheit der Menschen, das sind die Themen, die besprochen werden sollen.
Das heißt wahrscheinlich im Klartext: Absprache - wie man den Bürgern, die nächste Wahl besonders schmackhaft machen möchte, damit man wieder gewählt wird.
Teilnehmer sind unter anderem:
Frau Merkel, Herr Gabriel, Herr Seehofer, Herr Kauder und Frau Hasselfeldt, Herr Oppermann, sowie Kanzleramtsminister Peter Altmaier. Je nach Thema dürften auch Fachminister dazukommen.
Und hier ein besonders schöner Satz:
Daneben plant die Koalition eine «Lebensleistungsrente» mit der Aufwertung kleiner Renten zum Schutz vor Altersarmut.
Ist das nicht schön, wie sehr man sich kurz vor Wahlen schon Gedanken macht, was man versprechen kann. Vor allem weil man nach der Wahl alles wieder in den Schubladen verschwinden lassen kann, bis man es bei der nächsten Wahl wieder etwas abgewandelt und mit neuem Namen wieder verwenden kann.
Hier kann man den ganzen Artikel nachlesen: Wo: natürlich auf Yahoo.de

CETA: Kerns Salto rückwärts Gelesen auf OE24

Na wenn überrascht das noch? Ich denke keinen der auch nur ein bisschench die Politik verfolgt. Herr Kern bei Herrn Juncker! Zweck des eiligen Besuches, um noch einige Nachverhandlungen
zu erreichen. Herr Juncker freut sich: Grundsätzliche Meinungsverschiedenheiten gibt es nicht, zwischen Österrreich und der EU Kommision. angeblich sollen jetzt noch einige kleine Änderungen in die zusatzerklärung aufgenommen werden.

„Es gibt keine grundsätzlichen Meinungsverschiedenheiten zwischen der österreichischen Bundesregierung und der EU-Kommission“, freut sich Kommissionschef Jean-Claude Juncker. Tatsächlich: SP-Kanzler Christian Kern eilte gestern nach Straßburg, um – laut Eigenangaben – noch „Nachbesserungen“ im angestrebten Freihandelsabkommen zwischen der EU und Kanada zu erreichen. Bis Freitag sollen jetzt noch Änderungen in die Zusatzerklärung aufgenommen werden. Und das obwohl doch 90% der SOÖ Mitglieder gegen Ceta stimmten. Na wenn es so weitergeht, in österrreich, ist Kern bald das Miniabbild von Erd.... Ihr wisst schon wenn ich meine.
Ich frage mich gibt es den wirklich keine Möglichkeit eine Neuwahl herbeizuführen. Wo sind all die Parteien und deren Spitzenleute? So still hat man die jeweiligen Parteien ja auch noch nie erlebt. Wovor haben die solche Angst?

Der Regierung in die Parade fahren könnte auch noch Norbert Hofer, sollte er die Hofburg-Wahl gewinnen: Gegenzeichnen wird die Ratifizierung des Vertrages 2017 nämlich bereits der neue Bundespräsident.
Wir können nur hoffen, das er die Wahl auch gewinnt!
Und hier könnt ihr den ganzen Artikel nachlesen: OE24

Und hier noch ein kleiner Nachschlag: Kern ist gegen eine Volksabstimmung: Nu - Na - Ned.
Wenn wunderts!
aber wir wollen ja fremdbestimmt werden. Nur ja nicht aufbegehren. maulen ja und jammern. Aber im tiefsten Innern glauben die Politiker machens schon richtig. Typisch österreichisch.
Auch hier der Artikel zum nachlesen auf OE24



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

Willkommenskultur soll eingebremst werden!

Erstellt 25.09.2016 09:01 von Faun 25.09.2016 09:01 In der Kategorie Querbeetein.

Österreich versucht in der Flüchtlingskrise zu einer treibenden Kraft zu werden. BK Kerns neue Anti-Willkommenspolitik garniert es mit diplomatischen Versuchen, einer Lösung näher zu kommen. Das bleibt schwer. Na mal schauen was hierbei herauskommt.
Auch Merkel ist inzwischen gezwungen durch das schlechte Abschneiden ihrer Partei einen anderen Kurs einzuschlagen. Ob ihr das noch gelingt, ist mehr als fraglich.


Auch in Österreich bleiben die Fronten verhärtet. Sollte Kern das Handelsabkommen CETA unterschreiben, ohne die Bevölkerung zu befragen, dürfte dies auch für ihn das politische Ende bedeuten.
Bei uns in Österreich mehren sich die Gerüchte sowieso, das es zu vorgezogenen Neuwahlen kommen wird. und in einem solchen Fall würden sich Kern und der Außenminister Kurz als Gegenkanditaten gegenüberstehen.
Was meines Erachtens auch noch zu erwähnen ist: In manchen Schulen werden bereits bei den 13 bis 14 jährigen Kindern Flyer gefunden die in den Schulen aufliegen, in denen für Van der Bellen geworben wird und vor Hofer gewarnt.
Siehe hier: http://www.heute.at/Alexander+Van+der+Bellen:/
PS
Das Heinz Fischer seinen Freund Van der Bellen unterstützt ist ebenfalls klar. Wurde im doch nach seinem Abdanken ein eigenes Büro samt Angestellten und Auto zur Verfügung gestellt in der er

Heinz Fischer erhält in Pension Büro vom Staat
Regierungsbeschluss:
19.05.2016, 12:31
Seit Monaten war man im Umfeld von Heinz Fischer sehr intensiv bemüht, dass der Bundespräsident auch nach seinem Abgang in die Pension am 8. Juli weiterhin Büro und Personal auf Staatskosten erhält. Dafür wurden beim ersten Ministerrat unter Bundeskanzler Christian Kern am Mittwoch die Weichen gestellt.
http://www.krone.at/oesterreich/heinz-fi...ss-story-510900
Herrlich wie in der Politik auf das Wohl der Pensionisten geschaut wird. Wenn sie auch nur den Bruchteil einer solchen Verantwortung auch für das eigene Volk aufbringen würden.

Auch Faymann wird von der Regierung ehrenamtliche Aufgaben erhalten: Faymann wird ins Kuratorium des "Zukunftsfonds" berufen, angeblich gibt es zwar ein Büro mit Assistenz, aber kein Gehalt.
Wers glaubt?
https://kurier.at/politik/inland/ehrenam...ann/199.696.313

Isse das nicht schön und dann glauben sie wirklich das sie bei den nächsten Wahlen noch gewinnen können.


Bundespräsidentenwahl 2016 Österreich.

Was kommt den da noch alles: Laut dem Wiener Rechtsanwalt Georg Zanger hätte der VfGH die Stichwahl gar nicht aufheben dürfen. Er schaltet nun den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte ein. Ja gehts den noch! Als wenn das alles nicht schon peinlich genug wäre.
Falls der Europäische Gerichtshof die Beschwerde annehmen und die Entscheidung des VfGH kippen sollte, wäre Alexander Van der Bellen Präsident. Der VfGH hat bis dato nicht auf Zangers Beschwerde reagiert. (af)
http://www.gmx.at/magazine/politik/wahle...spruch-31887658
Also ich dachte schon noch schlimmer kann es nicht kommen, aber es gibt immer noch eine Steigerung.

Jetzt ist die Wahl schon auf den 4. November verschoben worden und die Angelobung auf den 26. Jänner festgelegt.
Wenn man aber dann betrachtet, das wir ein ganzes Jahr lang keinen Bundespräsidenten gehabt haben, wozu brauchen wir dann überhaupt einen. Österreich existiert auch ohne Bundespräsidenten, wie man sieht!
Wie würde es Theo Lingen so treffend zum Asdruck bringen: " Traurig, traurig, traurig."



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

Internationale Welttage

Erstellt 22.09.2016 10:01 von Faun 22.09.2016 10:01 In der Kategorie Querbeetein.


Eigentlich ein Wahnsinn, es gibt eigentlich schon für jeden Tag im Jahr einen besonderen
Welttag!

Heute am 22. 09.2016 ist der offizielle Autofreie Tag.

Diese Initiative wurde im Jahr 2000 von der EU Kommissarin Wallström und verschiedenen Organisationen ins Leben gerufen.
Es sollte eigentlich generell auf den Gebrauch des Autos verzichtet werden! Ob das eigentlich noch ein jeder weiß und vor allem wer hält sich wohl noch daran?
Also bei uns in Österreich gibt es noch so einen AutofreienTag. Aber der wird eigentlich bei uns schon am letzten Sonntag im August begangen. Denn damit wird in unserer Gemeinde auch zugleich der Beginn des Bauerherbstes begangen. An diesem Tag ist eigentlich ein weites Gebiet, rund um die drei Seen im Salzburger Land für jeglichen Autoverkehr gesperrt.
Irgendwie wäre es interessant zu erfahren, wer und wo der Autofreie Tag eigentlich wirklich noch eingehalten wird und wer wohl freiwillig heute auf sein Auto verzichten würde, am eigentlichen Autofreien Tag im Jahr.
Also nachdem ich darauf wieder mal gestoßen bin, werde ich meinen Beitrag dazu leisten und aufs Autofahren verzichten. Eigentlich wollten wir heute in die Therme Berchtesgarden fahren, aber in diesem Fall, tun wir etwas für die Umwelt und verzichten.
Wer schließt sich an und verzichtet heute auf sein Auto?
Ist doch schön, so können wir gleichzeitig etwas für unsere Gesundheit tun. Entweder zu Fuß unterwegs sein oder mit dem Rad.


Ebenso ist heute der Internationale Tag der Gehörlosen!

Dieser Gedenktag wurde schon im Jahre 1951 ins leben gerufen von der WFD – dem Weltverband der Gehörlösen. Dieser Tag soll die Menschen sensibilisieren und die Gehörlosen auffordern auf sich aufmerksam zu machen. Den Gehörlös zu sein ist keine Schande und man kann durch Gebärdensprache und ein bisschen gegenseitigen Willen sehr wohl eine gemeinsame Basis finden. In der heutigen zeit haben es viele Gehörlose ja ein wenig leichter, weil es auch für sie schon Computer gibt, mit denen sie sich im Internet austauschen können. Den auch heute noch ist Gehörlos sein mit einem Makel behaftet, obwohl dazu sicherlich kein Grund besteht. Vielleicht sollten wir die wir hören an diesen Tag auch mal die Veranstaltungen besuchen und uns mit diesem Thema auseinander setzen. Den auch wir sind nicht gefeit davon auch einmal egal durch welchen umstand mal nicht mehr hören zu können. Und ich könnte mir vorstellen, dass ein jeder von uns dann froh wäre auch weiterhin als normaler Mensch behandelt zu werden. Denn nichts anderes sind auch Gehörlose Menschen. Ich finde man sollte an diesen Tag, wenn man irgendwo eine Veranstaltung liest oder hört besuchen um sich davon zu überzeugen, dass Gehörlose Menschen mindestens genauso normal sind, wie wir hörenden. Wobei ich überzeugt bin, das wir Hörende wahrscheinlich vielleicht sogar einiges von den Gehörlosen lernen könnten.



Überrascht bin ich, dass es sogar einen Ehrentag der Elefanten gibt, der ebenfalls am 22. September 2016 stattfindet.

Diesen Tag hat der Besitzer eines amerikanischen Verlagshauses im Jahre 1996 ins Leben gerufen. Der US Amerikaner Wayne Hepburn wollte wohl darauf aufmerksam machen, dass die größten Landsäugetiere, die Elefanten aufgrund der Jagd nach dem begehrten Elfenbein und auch durch die Umweltfaktoren vom aussterben bedroht sind. Dieser Ehrentag geht alleine auf den US Amerikaner zurück der seine Faszination und Liebe zu den Elefanten erst durch ein Geschenk seiner Tochter fand. Als er von ihr im Jahre 1970 einen Briefbeschwerer in Form einer Elefantenparade geschenkt bekam. Er sammelte über Jahre hinweg Bücher und Krimskram über die Dickhäuter und dies alles zusammen führten schlussendlich dazu, das er diesen Ehrentag der Dickhäuter ins Leben rief.

Schade nur das man nichts darüber liest, ob und wie er sich für das überleben dieser Dickhäuter sonst noch einsetzte. Ob ein Ehrentag alleine die Elefantenjäger und wilderer davon abhält die Tiere zu jagen und zu töten, bleibt dahingestellt.

Mal sehen was morgen für ein Welttag ist und was meine Recherchen dazu ergeben.



Weiterlesen
2 Kommentare

Termin zu Stichwahl wird nicht halten!

Erstellt 11.09.2016 07:53 von Faun 11.09.2016 07:53 In der Kategorie Querbeetein.


Auch die beiden Kandidaten Norbert Hofer und Van der Bellen gehen von einer neuerlich Verschiebung der Stichwahl aus.

Leider lässt mich das Thema einfach nicht los. Denn ich finde mit etwas normalen Menschenverstand, Logik und gutem Willen, ließe sich dieses Debakel locker aus der Welt schaffen.
Und viel Geld würde für wichtigere Themen zur Verfügung stehen. Aber anscheinend sind sich hier alle einig! Österreich geht es so gut, es kann im Ausland helfen, es kann Asylanten und Migranten helfen und es kann außerdem noch jede Menge Geld beim Fenster rauswerfen für Wahlkampf und deren Verschiebungen bis zu St. Nimmerleinstag. Aber wie auch die Kanditaten haben es die Wähler und Wählerinnnen nicht eilig, also haben unsere Politiker recht! Österreich kann noch weiter geschröpft werden. Den am Ende zahlen immer wieder die Wähler die Zeche und nicht sie, das Innenministerium und auch nicht der Verfassungsgerichthof. Macht dieser Farce doch endlich ein Ende!

Anscheinend ist es auch den beiden völlig egal, dass die Stichwahl zum fix angesetzten Tag stattfindet. Ebenfalls ist es ihnen egal, woher das Geld stammt das für eine nochmalige Verschiebung samt neuer Stimmzettel herkommt. Keiner von den Kandidaten bezahlt es ja aus eigener Tasche.

Die Druckerei, die dies im oder ohne Auftrag so verschlammt hat, gehört zur Rechenschaft gezogen. Nach neuesten Erkenntnissen gibt es bei den Kuverts auch die Möglichkeit die verklebten Seiten aufzuwärmen, den dann löst sich der Klebestoff und wenn er wieder erkaltet wird er wieder fest. Nach was das riecht kann sich wohl jeder ausmalen.

Trotzdem sollte und müsste das Innenministerium und auch der Verfassungsgerichtshof auf den Termin bestehen.
wollen sie nicht alle Zu Kasperln machen. Es ist jetzt schon mehr als peinlich was hier abgeht!


Da nun mit den Kuverts, bewusst oder unbewusst Pannen passieren, währe die Briefwahl für diese Wahl abzusagen und für die nächsten Wahlen reformiert. (Oder eben überlegt, ob man dies nicht digital machen könnte.) Wäre sicher möglich, den Verschlüsselungen gibt es genug.

Sollte es zu neuerlichen Verschiebung kommen, und dies womöglich erst im nächsten Jahr dann haben rotgrünschwarz gewonnen und erreicht das sie Zeit gewinnen.

Ob dies jedoch für Österreich gut ist wage ich zu bezweifeln. Den dazu brauche ich weder studiert haben noch einer bestimmten Gruppe anzugehören. Doch wenn auch Hofer und die FPÖ mir der Verschiebung einverstanden sind, kann man eh nichts dagegen tun. Doch dann sollten sie in Zukunft auch ihren Mund halten, den dann habe die anderen Parteien recht und die FPÖ besteht wirklich nur aus heißer Luft. Und es passiert das, was er Herrn Außenminister immer vorwirft. Große Worte, denen keine Taten folgen.

Dabei wäre es doch wirklich keine Staatsaffäre, wenn die Briefwahl durch diese Pannen ausgesetzt wird. Die eingelangten Briefe werden geschreddert, die Menschen dürfen wenn sie wollen an die Urne Wählen gehen, wer es nicht will, soll zu Hause bleiben. die fliegenden Wahlhelfer in Krankenhäusern, Pflege und Altenheimen haben früher doch auch einwandfrei funktioniert.
So sollte man eben darauf vertrauen das es auch diesmal ehrlich zugehen sollte. Die Wahlbeihelfer können doch auch hier vor Ort sein!
Wenn dann auch noch an den Großbahnhöfen solche Wahllokale aufgestellt werden, sollte es doch kein Problem sein zu wählen. Und wer sich wirklich im Ausland aufhält, soll entweder darauf vertrauen das seine gültig gewertet wird, oder rechtzeitig Beschwerde einlegen. Diese sollten dann ganz einfach auf eine digitale verschlüsselte Umfrage ihre Stimme abgeben dürfen und können.
auch dies wäre noch bis zum regulären Temin zu schaffen. auch hier kann man eine Wahlmanipulation ausschließen, da man ja rückverfolgen kann wie viele abgestimmt haben und ob diese Zahl mit denen die Wählen dürfen überein stimmt.



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

Stichwahlwiederholung mehr als nur eine lachhafte Farce!

Erstellt 10.09.2016 07:37 von Faun 10.09.2016 07:37 In der Kategorie Querbeetein.


Nach Forderungen
09.09.2016
Hofburg-Wahl steht vor Verschiebung
Kern zeigt sich offen. Na das war ja klar.
FPÖ und Grüne kritisieren Innenministerium - Bundeskriminalamt auf Ursachenforschung.

Das kann ich mir vorstellen er zahlt ja die neuerlichen Kosten nicht die gehen ja wieder zu Lasten der Steuerzahler. "Pfui Teifi", Herr Kern kann ich dazu nur sagen. ~ Als ob wir nicht schon genug bezahlen als moderne Sklaven. ~

Also ich weiß nur eines ganz sicher. Wird die Wahl wieder verschoben werden kaum noch Leute zur Wahl gehen, was ja auch beabsichtigt wird. Den dann haben es die parteien um VDB leicht. Ich kenne einige, die der ganze Zirkus und diese ganze Farce darum, schon ziemlich nervt. Und wenn jetzt nochmals verschoben wird. Dann wirds wirklich eng. Was kann daran so schwer sein, für diese Wahl die Briefwahl auszusetzen und die Wähler an die Urnen zu bitten. Und bitte kommt nicht mit der Ausrade, dass dies nicht sein kann. Wenn sich beide Kanditaten einig sind und in Absparche mit den restlichen Parteien, sollte auch das Innenmisterium zustimmen genauso wie der Verfassungsgerichthof. Entweder keine Briefwahl und zur Urne gehen oder zuhause bleiben. Der Termin steht lang genug um seine Termine darauf auszurichten. Und die Briefwahl nur für wirkliche Ausnahmefälle zulassen.

Und eines ist sicher: Die nächste Wahl kommt. Und wer denn die Zeche zu zahlen hat könnt ihr euch ausrechnen. Jede Partei die jetzt noch dafür bereit ist die nächsten Millionen für eine neuerliche verschobene Stichwahl auszugeben. kann nur verlieren.

Aber trotzdem Frage ich mich, warum sich die Wähler nicht zusammentun und endlich auch mal selber auf die Straße gehen, das Recht auf Demonstration haben ja auch wir. Warum demonstrieren wir nicht mal für die Einhaltung des Wahlrechts und eine ordentliche Wahlabwicklung?
Sind die Österreixcher wirklich schon solche Couchpatetos, oder haben sie schon solche Angst vor den Politikern? Oder sind sie einfach nur zu feige!
Wo sind alle jene die auf FB, Twitter und Co sich die Finger wundschreiben und sich aufregen, jammern, schimpfen und Hasspostings schreiben, wo seid ihr alle, wenn es darum geht um unsere Rechte zu kämpfen und auch mal dafür zu demonstrieren.

Aber es ist recht offensichtlich, dass dafür keiner auf die Strasse geht. Mich würde es echt interessieren wie viele von euch wirklich zur Wahl gehen und jenen Kanditaten wählen, für den sie auf FB so viel Like-klicks geben und hofieren.

Ich persönlich wäre jedenfalls maßlos enttäuscht wenn es nochmal zu einer Wahlverschiebung kommen sollte, den dann ist es wirklich besser Österreich verschwindet von der Landkarte.
Den dass wäre mehr als lächerlich und beschämend zugleich.






Weiterlesen
Jetzt kommentieren

Wahlwiederholungen in Österreich

Erstellt 04.09.2016 08:44 von Faun 04.09.2016 08:44 In der Kategorie Querbeetein.


Ist nur noch schlimm, was da alles abgeht wegen der BP Wahl. Eine Schlammschlacht, wie sie es wirklich noch nie gegeben hat. Und jetzt wirft sich schon wieder die Frage auf, oder der Termin verschoben werden muss, weil es angeblich wieder Briefwahlkarten gibt, die sich auf den Seiten auflösen, so das wieder die Möglichkeit besteht zu manipulieren.
Langsam wird das alles nur noch eine Farce und eine Lachnummer..

Ich blicke einfach nicht mehr durch. Soviel ich weiß gibt es immer noch die Möglichkeit im Parlament einen Misstrauensantrag zu stellen und eine Neuwahl zu fordern. ( Wenn man mit der bisherigen Regierung nicht zufrieden ist.) Warum macht dies keine der anderen Parteien. Selbst die FPÖ hält sich hier brav im Hintergrund. Aber sticheln und hetzten, das können die einen und die anderen. Von einer normalen sachlichen Berichterstattung ist nichts mehr zu lesen. Haben sie alle Angst davor dann noch mehr zu verlieren.
Geht doch gar nicht mehr. Denn was jetzt abläuft ist sowas von unter der Gürtellinie, dass man sich nur noch schämen kann.
Von einem wir fordern, wir fordern, wird nicht viel geschehen. Warum folgen hier keine Taten. Glaubt ihr wirklich ihr werdet dadurch glaubwürdiger? Ich persönlich finde, der eine wie der andere Kanditat verliert immer mehr an Glaubwürdigkeit.
Außer, dass ihr auch in den anderen Ländern immer unglaubwürdiger werdet.

Warum könnt ihr keinen vernünftigen Wahlkamp mehr führen. Glaubt ihr wirklich es wird besser wenn es jetzt wieder losgeht, die Stichwahl muss verschoben werden? Es muss eine neue Druckerei gefunden werden, die neue Briefwahlkarten druckt. Und wieder werden Millionen Steuergelder dafür rausgeworfen. Österreich hat es ja gell!
Langsam komme ich zu der Überzeugung, vielleicht hätte der VFGH besser abgelehnt die Stichwahl zu wiederholen.
Ich habe schon viele Wahlen erlebt, aber noch keine wie diese! Ich kann nur nochmals sagen, schämt euch wenn ihr euren Anhängern nicht mal Anstand und faires Verhalten vermitteln könnt.
Ich frage mich wie schlimm kommt es noch? Vermutlich ist Österreich schon pleite bevor es entgültig einen Bundespräsidenten hat. Und ROTSCWARZGRÜN lachen sich ins Fäustchen und machen munter weiter mit Willkommenskultur ala Merkel und wer braucht dann wirklich noch ein Heer, da hat Van der Bellen schon recht, wenn alle Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge mal erst bei uns sind,
dann hilft auch kein Heer und keine Polizei mehr.

Okay, habe mein Fett schon im FB für eine ähnliche Forderung bekommen. Da hieß es auch, man kann leicht reden wenn man nicht in der Politik sitzt. Komisch und ich dachte immer, gerade dann sollte und kann man etwas bewirken.
Wofür ist die Regierung und Opposition denn da? Um fette Gehälter zu kassieren und groß zu reden. Da bräuchten wir dann sicher keine mehr.

Das fragt sich eine sehr beunruhigte Wählerin.



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

Burka Verbot in Österreich und Deutschland

Erstellt 26.08.2016 10:45 von Faun 26.08.2016 10:45 In der Kategorie Querbeetein.

Liebe Mitglieder und Leser vom Kladderadsch,


heute frage ich mich, wie es euch bei dem Gedanken so geht, in eurer nächsten Umgebung mit Frauen in Vollverschleierung zu begegnen? Oder in Freibädern oder in öffentlichen Parks?
Also ich persönlich wäre hier schon dafür ein gesetzliches Verbot auszusprechen. Religion hin oder her. Was sie in den eigenen 4 Wänden machen interessiert mich nicht. Aber wenn sie in unser Land kommen, ob als Asylant oder Wirtschaftsflüchtling, haben sie sich unseren Gebräuchen unterzuordnen. Sich unsere Sprache anzueignen und nicht umgekehrt.
Flüchtlinge aller Art, die hier bei uns Straftaten begehen, sollten auch sofort jeglichen Asylstatus verlieren und nach Hause zurückgeschickt werden. Sie können nicht hier um Asyl ansuchen und hier dann nach belieben, morden, schänden, vergewaltigen, demonstrieren für ihr Heimatland und so weiter. Und dann noch verlangen den Schutzstatus und Mindestsicherung etc. zu bekommen.

Was glaubt ihr würden andere Länder mit uns tun,wenn wir dort um Schutz ansuchen und dann dermaßen die Hilfsbereitschaft ausnutzen?



Eine neue Spionage Software Namens " Pegasus", soll iPhones mit iOS 9 bedrohen.
Laut Experten soll es das ausgeklügeltste Malwaresystem der letzten Zeit sein. Laut Sicherheitsfirmen soll es 3 Schwachstellen ausnutzen, um bei den Benutzern solcher iPhones auf Passwörter zugreifen, bei Mails mitlesen, selbst Tonaufnahmen machen oder die Anrufe verfolgen können. Selbst der konkrete Aufenthalt des Nutzers kann problemlos aufgespürt werden.
Ich denke für einige könnte sich dies sehr wohl zum nachteil entwickeln. Gut das ich nicht zu den Leuten gehöre, die ohne Internethandy nicht leben können.
Obwohl es ja schon wieder heißt, Apple habe die Sicherheitslöcher schon wieder stopfen können. Na dann fröhliches weitersurfen mit dem iPhones.



Ist es nicht schön, Hund wurde zum 3. Mal ehrenhalber als Bürgermeister eines Dorfes in Minnesota gewählt!
Was sagt uns das? Dass es schon Menschen gibt, die einem Hund mehr Sachverstand zutrauen als einem Menschen. vielleicht sollten wir dies auch bei uns einführen.
Bei einem großen Festival, konnten die Bürger für 1 Dollar eine Stimme für einen Bürgermeister abgeben. Duke so heißt der Pyrinäenhund, war nicht zu schlagen, er bekam die meisten Stimmen.
Sollten wir dies vielleicht bei uns auch einführen? In ganz Österreich ein Festival machen, und für 1 Euro kann jeder seinen Bundespräsidenten wählen oder auch nicht?
Wäre eine interessante Vorstellung. mal sehen, was dabei heraus käme!



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

Zum Thema Arbeitslosigkeit und 1 Euro Job

Erstellt 22.08.2016 13:15 von Faun 22.08.2016 13:15 In der Kategorie Querbeetein.


Okay, erst war ja nur mal von den Asylwerbern die Rede, nun wird auch schon debattiert, ob es nicht auch für alle Österreicher gelten sollte:

Der 1 Euro Job!

Ich bin hier eigentlich in einem Zwispalt. Ich gehöre noch einer Generation an, in der Arbeiten eine Selbstverständlichkeit war. 40 Jahre Arbeit und für die Pensionskasse eingezahlt.
Endeffekt, man kommt halt grade so über die Runden mit der Pension. Gesundheitlich ist man auch nicht mehr auf dem Höchststand, also nichts mit dazuverdienen.


Dann liest man Arbeitlosigkeit hier, Arbeitslosigkeit da, Asylbewerber stehen am Arbeitsamt Schlange, Österreicher sieht man kaum.
Das Arbeitslosengeld und die Zusatzbeihilfen reichen bei weitem besser aus, als wenn man Arbeiten geht. Wozu als Arbeiten? Vollzeitjob sind Mangelware und auch wenn man einen hat, kann man davon alleine kaum leben. Vor allem nicht wenn man noch eine Familie hat.


Teilzeitjob: Toll ja gerne, aber von einem alleine kann man nicht leben, 2 Jobs funktionieren ebenfalls nicht. Da ja bei Teilzeit vor und nachher Arbeitszeiten anfallen die ja nicht bezahlt werden. (Arbeitszeitausgleich) nennt sich das. also funktioniert auch nicht, den der nächste Arbeitgeber verlangt dasselbe, geht sich zeitmässig also auch nicht aus.

21/2 Stunden Anfahrtsweg ist zumutbar laut unseren Politikern. Sind zusammengerechnet schon 5 Stunden Hin und Rückfahrt. Grandios, vor allem wenn man möglicherweise noch Kinder hat.
aber die sollen ja nach Willen der Grünen jetzt schon 2 Jahre verpflichtend in den Kindergarten. Da sind 5 Stunden Arbeitsweg doch locker drin. Keine verlockende Aussicht.

Noch immer attraktiver vom Arbeitsamt oder Sozialhilfe zu leben. Brauchen dafür auch nichts einzuzahlen für die Rente, abr die wollen sie später dann doch haben, möglichst bis zur Rente nichtstun und dann ab in die Rente. Bessere Aussichten, als Arbeiten bis zum umfallen, Verdienst zu wenig zum leben zuviel zum sterben.

Trotzdem würde ich sagen: Ja zu einem 1 Eurojob, wenn mehr als 3 Jobs abgelehnt werden. Bei Asylwerbern ab dem ersten abgelehnten Job. Nach dem 3. Asylantrag wweg und zurück in die Heimat.

Man liest sehr viel gerade die Gastronomie braucht viele Leute, die sie nicht bekommen da die Arbeitszeiten eben nicht in das Freizeitschema der jungen Menschen passt.

Wer will den schon am Wochenende oder am Abend arbeiten, wenn die anderen freihaben, oder nichtstun. Da wird sogar auf gute Bezahlung verzichtet. Sehe ich persönlich nicht ganz ein.

Auch wir hatten Zeiten wo wir Arbeiten annahmen, für die wir überqualifiziert waren, doch wir sind noch so erzogen worden, dass es nichts schlechtes ist, solange es ehrlich verdient wurde.

Da das Arbeitsamt und die Sozialhilfe ausreicht, um gut zu leben. Wenn man schon niemanden mehr für 4 Stunden Arbeit bekommt, wofür man 50 Euro zu zahlen bereit ist, weil man Hilfe braucht. Dann läuft irgendwo im System etwas schief.

Das System muss sich ändern, wenn nicht arbeiten attraktiver ist, und gut bezahlt wird, warum dann arbeiten, das schlecht bezahlt wird. Irgendwie aber auch verständlich.

Es würde mich echt interessieren wie ihr das seht?



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

Tagesinfo vom Kladderadsch!

Erstellt 19.08.2016 09:14 von Faun 19.08.2016 09:14 In der Kategorie Querbeetein.



Guten Morgen liebe Leser vom Kladderadsch!

Heute mal wieder einige Kurzfassungen was ich heute schon so in den nachrichten gelesen habe:

Discounter Aldi ruft Zwiebel-Mettwurst zurück:

Der Wurst-Hersteller Tillman's Qualitätsmetzgerei ruft eine bestimmte Charge seines Produkts "Tillman's Frische Zwiebel-Mettwurst" zurück.
In einer Probe seien Salmonellen festgestellt worden, die Magen-Darm-Erkrankungen wie Durchfall verursachen können, teilte der Discounter Aldi am Donnerstagabend mit. Betroffen seien Produkte in der 220-Gramm-Packung mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 23.8.2016, wie das Unternehmen mitteilte. Das Produkt könne in den Filialen des Discounters zurückgegeben werden.© dpa
Quelle zum nachlesen:

Eigentlich schon ein Wahnsinn, kaum eine Woche vergeht, in dem nicht irgendwo in einem Einkaufscenter nicht etwas zurückgerufen wird. langsam sollt man wieder zurückgehen, sich eine Kuh, ein Schaf, einige Hühner und ein Schwein zulegen, Nicht zuletzt noch einen Garten, damit man wieder unbesorgt alles genießen kann. Schon schlimm, was einem die EU alles an Gutem zukommen lässt. Gelle!



Basejumper Uli Emanuele stürzt in den Tod

Ein Foto bei Facebook war die letzte Nachricht. Sonnenstrahlen über den Dolomiten, Uli Emanuele mit Helm und Kameras. Der Südtiroler Basejumper starb in der Schweiz, wo er vor einem Jahr mit einem waghalsigen Flug durch ein Felsloch weltberühmt wurde. Schweizer "Mekka der Basejumper" sind innerhalb eines Tages zwei Extremsportler beim Absprung von Felswänden ums Leben gekommen. Bei einem von ihnen handelt es sich übereinstimmenden Medienberichten zufolge um den Südtiroler Uli Emanuele. Die Polizei bestätigte die Identität Emanueles, wie die Nachrichtenseite "stol.it" berichtete. Auch die Nachrichtenagentur Ansa berichtete von seinem Tod. In Lauterbrunnen hatte der 30-jährige Südtiroler vor gut einem Jahr einen waghalsigen Flug durch ein enges Felsloch unternommen, der ihn weltberühmt machte. Sprung auf Facebook-Profil angekündigt
Quelle zum nachlesen:

Also Menschen die waghalsig ihr Leben aufs Spiel setzen kann ich eigentlich nicht bemitleiden. Leid tun mir nur die Eltern und Familien dieser Menschen. Ich kann darin nichts erkennen was mir persönlich Hochachtung vor einem solchen Menschen einbringen könnte.



Aber auch gute Nachrichten gibt es zu verzeichnen:

Ein Waschbär will wieder nach oben

Aktualisiert am 18. August 2016, 21:40 Uhr - In Kooperation mit Spiegel online
Manchmal agieren nicht nur Menschen kopflos: Im US-Städtchen Northampton hat sich ein Waschbär in eine ziemlich hilflose Lage verirrt. Dann rückte die Polizei mit Bratfett an.

Wie auf von den Behörden im Bundesstaat Massachusetts veröffentlichten Bildern zu sehen ist, steckte das Tier bewegungsunfähig mit dem Hals in einem kleinen Loch eines Gullydeckels. Passanten riefen die Polizei.

Die rückte nach eigenen Angaben mit einem auf solche Fälle spezialisierten Kollegen an - und der wusste Rat: Er hob den massiven Gullydeckel an und befreite das Tier nach kurzer Zeit aus der Falle.
Ganz einfach war das allerdings nicht, wie die Polizei schreibt: Das Loch war für den Waschbären zwar offenbar groß genug, um den Kopf hindurchzustecken - aber nicht groß genug, um ihn einfach wieder herauszuziehen. Die Polizisten schmierten das Tier daher mit Bratfett ein, um die Befreiungsaktion zu erleichtern.

Quelle mit Bildern zum nachlesen:

Wer sich mit uns austauschen will, kann gerne die Beiträge kommentieren oder auch in unserem Forum Kladderadsch mitmachen.



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

Olympia 2016: Kanu-Trainer Stefan Henze nach Unfall gestorben

Erstellt 16.08.2016 08:35 von Faun 16.08.2016 08:35 In der Kategorie Querbeetein.



Der Tod von Kanu-Trainer Stefan Henze hat die deutsche Olympia-Mannschaft in Rio geschockt. Drei Tage nach einem Verkehrsunfall erlag der 35-Jährige am Montag seinen schweren Kopfverletzungen. "Wir sind unendlich traurig an diesem Tag", sagte der Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes, Alfons Hörmann. Henze starb im Beisein seiner Familie. "Wir wissen: Stefans eigene olympische Gedanken leben in vielen Menschen weiter", wurde seine Familie in der DOSB-Mitteilung zitiert.
Henze war selbst bei Olympischen Spielen als Slalom-Kanute aktiv gewesen. "Der Kanusport wurde mir im wahrsten Sinne des Wortes in die Wiege gelegt", sagte er einmal über sich. Bei Olympia 2004 in Athen gewann er gemeinsam mit Marcus Becker Silber im Canadier-Zweier. Nach der verpassten Qualifikation für die Olympischen Spiele in London 2012 beendeten Henze und Becker ihre Laufbahnen. Henze startete danach in die Trainer-Karriere. In Rio betreute er als Disziplincoach die Augsburgerin Melanie Pfeifer.

Quellartikel zum nachlesen: gmx.at




Auch wir möchten den Hinterblieben unser Mitgefühl aussprechen und ihnen viel Kraft wünschen für die kommende schwere Zeit.



Der ehemalige britische Profifußballer Dalian Atkinson ist Medienberichten zufolge in der Nacht zum Montag von der Polizei mit einem Elektroschockgerät getötet worden. Die Polizei erklärte, sie sei zu einem Haus in der Stadt Telford in Westengland gerufen worden, um einen Streit zu schlichten. Sie habe einen Taser gegen einen 48-jährigen Mann eingesetzt. Dieser sei medizinisch versorgt worden, später aber seinen Verletzungen erlegen.

Nachbarn berichteten, die Polizei sei zum Haus von Atkinsons Vater Ernest gekommen. Der 85-jährige bestätigte den Tod seines Sohnes und sagte britischen Medien, dieser sei "völlig außer sich" und "bedrohlich" gewesen. Ob das mit Drogen oder mit Alkohol zu tun gehabt habe, wisse er nicht. Jemand habe die Polizei gerufen. Nach Angaben des Notdienstes erlitt der ehemalige Profispieler auf dem Weg ins Krankenhaus einen Herzstillstand.

Atkinson begann seine Karriere bei Ipswich Town, bevor er 1989 zu Sheffield Wednesday wechselte. Später spielte er für Real Sociedad San Sebastián und dann erneut in England für Aston Villa. Es folgten Stationen bei Fenerbahce Istanbul sowie bei Klubs in Saudi-Arabien und Südkorea. AFP 15. August 2016

Quellartikel zum nachlesen: yahoo.de

Auch hier gilt der Familie unser ganzes Mitgefühl. Egal aus welchen Grund, es ist immer schlimm, wenn ein Mensch stirbt.



Türkei bestellt im Streit um Schlagzeile auch schwedischen Botschafter ein AFP 15. August 2016

Der Streit über eine Schlagzeile auf Bildschirmen am Wiener Flughafen, wonach die Türkei Sex mit Kindern unter 15 Jahren erlaube, zieht weitere Kreise. Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu teilte am Montag mit, sein Land habe den schwedischen Botschafter einbestellt. Anlass sei die Forderung der schwedischen Außenministerin Margot Wallström auf ihrem offiziellen Twitter-Account, dass die Türkei eine Entscheidung der türkischen Justiz zurücknehmen müsse. Wallström hatte geschrieben, Kinder bräuchten "nicht weniger, sondern mehr Schutz vor Gewalt und sexuellem Missbrauch".

Am Samstagabend hatte Ankara bereits den österreichischen Geschäftsträger einbestellt. Die von Ankara monierte österreichische Schlagzeile bezog sich auf ein Urteil des türkischen Verfassungsgerichts: Dieses hatte im Juli eine Klausel im Strafgesetzbuch gekippt, wonach jeder Geschlechtsverkehr mit einem Kind unter 15 Jahren als "sexueller Missbrauch" betrachtet werden müsse.
Eine niedrigere Instanz hatte in einer Petition moniert, dass das Gesetz keinen Unterschied mache zwischen sexuellen Handlungen mit einem Jugendlichen oder einem Kleinkind. Dem Parlament wurden sechs Monate Zeit gegeben, um das Gesetz zu ändern. Die Ehemündigkeit mit 18 Jahren wurde durch das Urteil nicht geändert.

Zivilgesellschaftliche Gruppen hatten die Entscheidung scharf kritisiert. Cavusoglu sagte, die türkische Regierung sei entschlossen, Kindesmissbrauch zu bekämpfen, und erklärte, das Justizministerium arbeite derzeit an einem neuen Gesetz.

Die am Wiener Flughafen gezeigte Schlagzeile stammte von einem Bericht der österreichischen "Kronenzeitung". Ein Sprecher des österreichischen Außenministeriums hatte am Sonntag erklärt, die Regierung nehme die Reaktion der Türkei zur Kenntnis, verweise aber auf die Pressefreiheit.

Hier die Quelle zum nachlesen auf yahoo.de

Ich denke man sieht auch hier wieder deutlich, dass die Türkei nicht als europäisches Land anzusehen ist.
Aber so manches Mal habe ich den Eindruck das verschiedene Länder/Politiker, gerne so manche Gesetze aus dem Koran auch in unsere Gesellschaft übernehmen möchten. Da es ansonsten wohl nicht mehr nötig wäre, über etwaige Beitritte und Visafreiheit für Türken zu verhandeln. Was uns die EU und die Politiker der verschieden Staaten weissmachen wollen, hat weder Hand noch Fuß.
Aber mal sehen, was hier noch so alles auf uns zukommt.

Euer Schreiberling Faun



Weiterlesen
Jetzt kommentieren
Blog Kategorien RSS-Feed abonnieren Blog empfehlen
Beliebteste Blog-Artikel Neueste Blog-Artikel Letzte Kommentare der Blogs
  • 3. Adventsonntag 2016
    Ich hab mal mit einer ganzen Gruppe Freunde eine Bergtour mitgemacht in Slowenien. Ich glaube, das muß ich mal aufschreiben, das fällt auch unter Nostalgiereise. Sowas erlebt man nur einmal. Das war der Begunjcica (oder so ähnlich), knapp 2000m hoch. Ich war 14 Jahre alt. Hallelujah, was da abging,... Weiterlesen
  • 3. Adventsonntag 2016
    Brigitte ich liebe die berge wie du auch eher von unten. einzig unseren Hausberg den Untersberg habe ich einmal erklommen, aber ich muss zu meiner Schande gestehen, da sind mir all die anderen menschen die ebenfalls raufgegangen sind, schon wieder begegnet als ich die Hälfte rauf geschafft hatte. Da... Weiterlesen
  • 3. Adventsonntag 2016
    Ich bin kein Bergsteiger, ich mag Kletterein nicht besonders und schwindelfrei bin ich auch nicht. Das heisst aber nicht, dass mich die Berge nicht beeindrucken. Der Anblick der Riesen läßt einen ehrfürchtig werden und was gibt es Schöneres, als vom Tal aus hochzuschauen zu den verschneiten Gipfeln.... Weiterlesen
  • Internationale Welttage
    Das nenne ich aber ein klasse Einstellung, schön wir waren auch schon zu Fuß einkaufen. Mal sehen ob sich noch jemand meldet, der mitgemacht hat. Zumindest bekommst du von mir: Weiterlesen
  • Internationale Welttage
    Na gut, beim autofreien Tag mache ich mit. Ich muß heute nirgendwohin und mein Auto ist sowieso unterwegs, das hat sich mal wieder irgendeiner, ich glaube der Michael, gekrallt. Weiterlesen
Seite1 von 4 « vorherige Seite 1 2 3 4 nächste Seite »


Forums-Kino !! Hier klicken !!
Ihre Unterstützung für unser Forum. Jedes Forum kostet meist auch Geld. Wir würden uns freuen wenn auch ihr uns unterstützt. Wir freuen uns über jeden Cent


Xobor Xobor Blogs